Sind der Ätna und die Schlammvulkane von Paternò miteinander verbunden?


Sie sind eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten Siziliens, aber auch eine der weniger beworbenen! Die Salinelle, die Schlammvulkane von Paternò, sind überall auf diesem Gebiet zu finden. Die größeren erheben sich in der Nähe des Stadtstadions, andere befinden sich in den Gebieten des Flusses Simeto (Salinelle del Fiume) und des Weilers San Biagio. Und der Ätna […]

Weiterlesen…




Die Magie des Sees Gurrida


Der See Gurrida liegt an der Westflanke des Ätna zwischen den Gemeinden Bronte und Randazzo. Er bildete sich 1536 nach einem Seitenausbruch des Vulkans. Die Lava schnitt das Flussbett des Flascio und bildete den kleinen See. In den folgenden Jahren fand das Wasser des Flusses seinen Weg durch die erkalteten Lavasteine ​​und füllte den neuen […]

Weiterlesen…




Die Riesen des Ätna – die Geschichte der großen Bäume


Es gibt Riesen auf dem Ätna. Große Wesen welche dich, aufgrund Ihrer Schönheit, atemlos werden lassen.  Haben Sie keine Angst … wir sprechen nicht von Außerirdischen! Es geht um Pflanzen – Bäume, um genau zu sein. Die Riesen des Ätna sind wundervolle uralte Bäume, die von ihrem Platz aus im Wald, Armeen, Könige und Ereignisse […]

Weiterlesen…




Die roten Blätter des Ätna, was für eine Show!


Im Herbst verlieren viele Pflanzen ihre grüne Farbe, um sehr lebhafte Töne wie Goldgelb, Rot oder sogar Orange anzunehmen. Dieses Phänomen ist auf den Prozess der Blätter zurückzuführen, die beim Warten auf den Frühling absterben. Die für die meisten Pflanzen typischen gelben und orangenen Farben sind auf die Abnahme des Chlorophylls zurückzuführen, das die Carotinoid-pigmente […]

Weiterlesen…




Kaktusfeigen, ein süßes „sizilianisches Geheimnis“


Die Kaktusfeige ist, wie das Wort selbst sagt, keine sizilianische Frucht. Sie wurde von den ersten Europäern „entdeckt“, die Amerika kolonisierten – damals fälschlicherweise Indien genannt – und wurde anfangs überhaupt nicht als Lebensmittel betrachtet. Sie wurde in Gärten und botanischen Parks ausgestellt, um Gäste zu verblüffen oder Farbakzente zu setzen. Die Gewohnheit, die ausgezeichneten […]

Weiterlesen…




10 Gründe warum Sizilien das perfekte Reiseziel für dich ist


Sizilien ist eine verzauberte Insel, die zu lange ignoriert oder verunglimpft wurde. Dieses Land verbindet gekonnt unvergleichliche Schönheit mit unerträglichen Mängeln, menschlicher Wärme und Großzügigkeit mit Unhöflichkeit. Eine Mischung, die es so real macht, sonst wäre es zu schön, um wahr zu sein. […]

Weiterlesen…




Exkursion nach Vendicari


Die warmen Jahreszeiten sind der beste Zeitpunkt für einen Ausflug nach Vendicari. Sizilien bietet gute Wetterbedingungen für einen Spaziergang in der Natur bis Mitte November, jedoch empfehlen wir Ihnen, dieses Gebiet trotzdem zwischen Mai und September zu erkunden. Die Schönheit von Vendicaris Naturpark liegt nicht nur in seinen Farben, sondern auch in den Tieren, die […]

Weiterlesen…




Entdecken Sie „Mojo Alcantara“


Alles hat von diesem Hügel aus angefangen, welchen Sie sofort bei Ihrer Ankunft zu sehen bekommen. Er liegt dort, grün und ruhig, bedeckt mit Pfirsichbäumen – ein ehemaliger Vulkan. Tatsächlich kam der Lavastrom vom Berg Mojo, der vor 3000 Jahren die Strecke entlang des Flusses Alcantara zurücklegte und die Küste in Giardini Naxos erreichte, die […]

Weiterlesen…




Die Kastanie der hundert Pferde und andere historische Bäume auf dem Vulkan Etna


Die Natur des Vulkans Etna hält viele Überraschungen bereit, welche auch für Touristen interessant sein können. Tatsächlich gibt es dort Bäume die genauso wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger sind, als ein künstlerisches oder architektonisches Denkmal. Auf dem Etna findest du mindestens drei davon. Dazu muss gesagt werden, dass der Vulkan Etna eine spezielle Geschichte […]

Weiterlesen…




Die Venus Lagune am Kap von Milazzo


Wir haben einen Geheimtipp für euch: Die Venus Lagune am Kap von Milazzo. Im Nordosten Siziliens befindet sich ein eher noch unbekanntes Fleckchen Erde oder bessergesagt ein unbekanntes Fleckchen Wasser, welches nur über einen etwa 20-minütigen Fußweg zu erreichen ist. Am Anfang des Pfades kann man an einem Parkplatz sein Auto stehen lassen. […]

Weiterlesen…