TRANSFEERO: Zuverlässige Flughafentransfers weltweit
Buchen Sie private Transfers von mehr als 1500 Flughäfen, Bahnhöfen und Häfen weltweit

Der See Gurrida liegt an der Westflanke des Ätna zwischen den Gemeinden Bronte und Randazzo. Er bildete sich 1536 nach einem Seitenausbruch des Vulkans. Die Lava schnitt das Flussbett des Flascio und bildete den kleinen See. In den folgenden Jahren fand das Wasser des Flusses seinen Weg durch die erkalteten Lavasteine ​​und füllte den neuen See immer weiter.

Neben der Schönheit des Sees selbst und der Umgebung ist Gurrida ein magischer Ort, da man dort je nach Jahreszeit besondere Phänomene beobachten kann. Dort zu sein, zu diesem Zeitpunkt kann spannend sein. Aufgrund der Routen, die durch den Ätna-Park führen, dürfen Sie sogar, private Grundstücke entlang des Seeufers betreten.

 

Die mysteriöse Trockenzeit

Im Sommer kann der See Gurrida für einige Wochen verschwinden. Heißes Wetter und kein Regen lassen den See austrocknen, aber dies passiert schon sehr früh im Jahr, was ziemlich seltsam ist. Die Idee ist, dass der Grund des Sees durchlässig ist und das Wasser unter die Erde „saugt“. Dies könnte die vielen Bäche erklären, die im Herbst oder Frühling in der Umgebung des Sees (Favare Santa Venera) auftauchen. Sie könnten aus dem Wasser entspringen, das aus dem vollgesogenen Untergrund ausgestoßen wurde.

 

Die überfluteten Weinberge des Gurrida-Sees

Mitten im Winter oder am Anfang des Frühlings, wenn die starken Regenfälle und das Schmelzen des Schnees den Fluss Flascio überfluten lassen, nimmt auch das Volumen des Gurrida-Sees erheblich zu. Hierbei werden durch das überlaufende Wasser Felder und Weinberge in der Umgebung überflutet. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt dort sind, können Sie zwei „Seen“ in einem bewundern. Und die Bilder der Reben, die mit dem Ätna-Kegel im Hintergrund aus dem Wasser auftauchen, sind beeindruckend.

 

Flora und Fauna des Gurrida-Sees

Die Vegetation, die entlang des Sees verläuft, besteht aus Pappeln, Weiden, Wasser-Nelken, Brombeeren und Weinreben in den Anbauflächen. Die Tiere, die hier ihren idealen Lebensraum haben, sind Zugvögel (Sie können in den speziellen Holzhütten Vögel beobachten), Störche, Reiher und verschiedene Arten von Reptilien und Amphibientieren. Zudem haben Sie die Chance die Sumpfschildkröte zu treffen.

 

Nützliche Informationen

Wegbeschreibung: Nehmen Sie von Catania aus die Landstraße 120 in Richtung Maniace und Randazzo und folgen Sie der Gurrida 002 den Schildern zur Azienda Agricola Gurrida. Biegen Sie bei Kilometer 181 in Richtung des Steinbruchs ab. Dort finden Sie den Eingang. Wenn Sie von Messina kommen, nehmen Sie die Autobahn A18 bis zur Ausfahrt Fiumefreddo. Fahren Sie in Richtung Piedimonte und Linguaglossa und dann weiter in Richtung Randazzo und Maniace auf der SS 120. Der Flughafen in diesem Gebiet ist Catania.

Für den Zugang zum See: Grundsätzlich ist der Zugang kostenlos, aber es ist besser, die Azienda Agricola Gurrida zu kontaktieren, die die Eingangspunkte bewacht. So können Sie sicher sein, dass das Gebiet geöffnet und in gutem Zustand für eine Begehung ist. Mobiltelefon: 3476172116 E-Mail: [email protected] (FOTO COPYRIGHT GRAZIA MUSUMECI)





Airport Transfers