Etna Blog

Ätna Aktuell Ausbruch 2017


Sizilien Reisen


Lesen Sie was im Moment am Ätna passiert. Wir berichten  über Ausbrüche, Tremor und wissenschaftliche Erkenntnisse. Wir zeigen und erklären Ihnen Video-Aufnahmen, Bilder und seismographische Aufzeichnungen.

UPDATE 17.03.2017

Ätna Ausbruch 2017

Fonte: INGV

Ätna weiterhin aktiv
Neueste Updates vom 17. März 2017

Während des andauernden Ausbruchs, ereignete sich gestern am 16. März eine phreatisch-magmatische Explosion am Belvedere (westlicher Rand des Valle del Bove) auf ca. 2700m über dem Meeresspiegel.

Die Explosion ereignete sich an der Vorderseite des Lavastroms. Die geschieht wenn die Lava mit dem Wasser des schmelzenden Schnees in Kontakt kommt. Aufgrund der 1000 Grad Celsius heißen Lava entsteht Dampf unterhalb des Lavastroms, welcher derartige Explosionen verursacht
Wir beobachten natürlich weiterhin die Lage.

UPDATE 15.03.2017

Neuer Ausbruch des Ätna 2017.

Nachdem der letzte Ausbruch am 1. März vorbei war, wurden immer mal wieder leichte Explosionen am Krater festgestellt, die in den letzten Tagen immer intensive wurde. Am frühen morgen des 15. Konnte man einen kleinen Lavastrom am Südhang erkennen. Ab 09:00 Uhr morgens stoß der Vulkan dann konstant Aschewolken aus und der Lavastrom dehnte sich langsam aus und floss weiter Richtung Süden. Am Nachmittag um ca. 17:45 Uhr hatte der Ausbruch seinen Höhepunkt an Intensität erreicht, aber schon am Abend ebbte alles wieder ab. Um 23:00 Uhr gab es dann nochmals einen neuen, aber nur sehr kleinen Lavastrom.

UPDATE 27.02.2017

Neuer Ausbruch des Ätna 2017.

Etna eruption 2017

 Ätna Aktuell Ausbruch 2017

 Ätna Aktuell Ausbruch 2017

 Ätna Aktuell Ausbruch 2017

Ätna Aktuell Ausbruch 2017

UPDATE 18.05.2016

Gestern wurden Infraschall-Signale im Nordost Krater und ein Anstieg der vulkanischen Tremor-Amplitude festgestellt. Kleinere Gasemissionen, die direkt aus dem Krater kamen, waren zu sehen. Im Gebiet der sogenannten Grotta del Gelo konnte man sogar Explosionen hören. Heute … Fortsetzung folgt.

UPDATE 18/05/2016 17:46

Es geht weiter… Was mit glühenden “Lava-Bomben” und pyroklastischem Material begann, welches über den Kraterrand hinausschoss, verwandelte sich dann in eine Lavafontäne, danach in dunkle Asche und hörte dann abrupt auf. Während dieses Vorgangs wurde eine Anschwellung des Gebiets auf 3000 Meter Höhe aufgenommen. Am Nachmittag floss die Lava von Neuem aus dem Voragine-Bocca Nuova Krater, es war eine kleiner Lavastrom, der nur das Gipfelgebiet betraf. Es hat noch nicht aufgehört.. wir halten euch auf dem Laufenden.

Etna Ausbruch 2016

UPDATE 03.12.2015

In den letzten Wochen hat die strombolianische Aktivität im Inneren des Voragine-Kraters, einer der vier Gipfelkrater des Ätna, ohne relevante Veränderungen fortgedauert. Die Aktivität machte sich durch ihre intensive Explosionen und wechselhafte Frequenz bemerkbar, mit Ausstößen größerer rotglühender Lavabrocken mitunter begleitet von kleineren Mengen an vulkanischer Asche, in einigen Fällen sind die Brocken mehr als 10 Meter über den Kraterrand hinaus geschleudert worden. Seit gestern Nachmittag hat sich die eruptive Aktivität im Voragine-Krater intensiviert.

https://www.go-etna.de/aktivitaet-im-gange-am-zentralkrater-des-aetna/

UPDATE 14.05.2015

Der Ätna bleibt nach wie vor in “Bewegung”. Auf Grund des nachlassenden Tremors sah es zunächst so aus, als beruhige sich der Vulkan sich wieder. Am frühen Abend des 13. Mai setzte die Aktivität mit fortlaufenden strombolianischen Explosionen und Asche-Emissionen dann aber erneut verstärkt ein.

Auf der unteren Nordostseite des Kegels des Neuen Süd-Ost Kraters (NSEC) ist eine 150-200 m lange neue Eruptionsspalte entstanden, aus der an drei verschiedenen Stellen Lavaströme ausgetreten sind.

UPDATE 12.05.2015

Neue Eruption des Ätna, ein bemerkenswerter Anblick (siehe Fotos): das erste Mal seit fast 3 Monaten regt sich unser Ätna wieder. Bereits den ganzen Vormittag dauerte die Aktivität nun schon an und der vulkanische Tremor nimmt immer mehr zu. Voraussichtlich wird es auch in den nächsten Stunden zu neuen spektakulären Höhepunkten  kommen. In der letzten Nacht begann der Ausbruch am Südostkrater. Die Inselbewohner sind dieses Schauspiel seit vor allem seit der häufigen Ausbrüche in den Jahren 2013 und 2014 bereits gewohnt.

FOTO AUSBRUCH 12.05.2015

Etna Ausbruch 2015

UPDATE 02.02.2015

Schermata 2015-02-02 alle 13.01.06

In der vergangenen Nacht bot der Ätna wieder ein ganz besonderes Spektakel. Am Morgen des 31. Januars 2015 konnte man bereits den Anfang einer neuen eruptiven Episode feststellen. Der Ausbruch dauerte bis zum Morgen des 2. Februars an. Zu Beginn sah man auf Grund der vielen Wolken noch nicht viel. Am Abend des 1. Februars wurden die metereologischen Bedingungen schon besser. In der Nacht von Sonntag auf Montag war das Phänomen in seiner ganzen Pracht zu bewundern. Sprühende Funken und breit fließende Lavaströme machten es einem unmöglich, den Blick von diesem atemberaubenden Bild abzuwenden.

 

UPDATE 28 NOVEMBER 2013

etna-620x350

Neuer Ausbruch des Ätna. Spektakuläre Nachtansicht

 

UPDATE 23 NOVEMBER 2013

Etna Tour

Starker Ausbruch des Ätna !!! In diesen Minuten ist der Vulkan wieder aktiev nachdem gestern die  Strombolianische  Aktivität am neuen Südostkraters des Etna begonnen hat. Eine wirklich spektakuläre Lavafontäne (auf den Bildern zu sehen) und eine riesige Aschesäule beherrscht die ganze Gegend und zieht in Richtung Kalabrien. Der vulkanische Tremor ist auf stak angestiegen.

UPDATE 17 NOVEMBER 2013

Etna Aktuell Ausbruch

Etna Aktuell Ausbruch

Explosionen, Asche und Lava-Fontänen: der sizilianische Riese hat in der Nacht am Wochenende, mit einem atemberaubende Spektakel zu brüllen begonnen und tausende von Menschen zum staunen gebracht. Die intensiven strombolianische Tätigkeit vom 11. November, zeigt der Etna die eindrucksvollste Show,  der letzten Wochen. Ab dem späten Abend färbt sich der Himmel rot aufgrund der hohen Lavafontänen die aus dem neuen Südost-Krater herausschießt. Zur gleichen Zeit konnten laute Expolionsgeräusche in Catania und sogar bis in Messina gehört werden,  Heute Abend hat der Etna, zum 16. mal in diesem Jahr 2013 eine  Paroxysmische Phase begonnen.

Die 3. nach einer langen Sommerpause (die letzte war im April 27, dann hat der Vulkan am 26. Oktober mit der 14. Paroxysmus begonnen. Nach Jahren des Schweigens, greift der Nordostkrater wieder in das Geschehen ein und produziert über Stunden eine dicke Aschsäule).

update 25Oktober 2013

tremor2610

 

Ab den späten Vormittag des 25. Oktober 2013 ist eine kontinuierliche ansteigende, wenn auch bescheidene strombolianische Aktivität an dem “Neuen Süd-Ost Krater” des Ätna zu beobachten.

Diese Aktivität zeigte in den letzten Stunden eine allmähliche Erhöhung der Frequenz der Explosionen, die durch einen leichten Anstieg des vulkanischen Tremor begleitet wurde.

Momentan ist kein Niederschlag von pyroklastischem Material an den Seiten der Kegels zu beobachtet.

Diese Wiederaufnahme der Eruptionen am gleichen Krater waren ab Anfang September, kleine strombolianische Explosionen  mit Asche-Emissionen vorausgegangen.

 

Ausbrüche – Ätna Aktivitäten 2012 – 2013





    • Bei diesem und den 19 vorangegangen Ausbrüchen (2011 siehe Archiv) ist es nie zu Schäden gekommen, da die Eruptionen zwar heftig waren aber nur von kurzer Dauer, sodass der Lavafluss nicht weit genug geflossen ist, um bewohntes Gebiet zu erreichen.

  1. sensationsgeile Affen,-TOTE; SCHÄDEN,…-
    wo nix berrichtet wird, gibt es auch nix !!!
    das ist das ding mit einem aktiven vulkan,-abgesehen von einem netten naturschauspiel und darraus resultierend einer guten+neuen fauna, gibt es da nix weiter !
    -und wenn es wirklich mal so weit kommt, würde man euch auch ein paar sensationelle bilder vorführen !
    PS der catanesische elefant hat vollkommen recht !

  2. warum wurden die Flüge denn hierzu nicht in Europa gestoppt? Oder waren die letzten 2 Jahre im April mit Islands Ausbrüchen auch nur eine Farce, um tatsächlich Europaweite Kampfflugübungen auszuüben? 'Glorious Ardent' hat doch zu dieser Zeit in April 2010 und 2011 stattgefunden? Genau dann, als zufällig der Eyyafallälla ausgebrochen ist. Naja, 'die Welt' basiert ja nur auf Lügen, wie alles andere, das sich hier so abspielt. Hello Neocorporatism!!

  3. Hej AntuanPikè, Respekt vor deinen sachlichen Antworten;-) Bei manchen Kommentaren bleibt einem ja hier schier die Spucke weg!
    Die Bilder sind wirklich hammer-beeidruckend. Ich war am 10.04. am Ätna da gab es leider nichts beeindruckendes (in Bezug auf Aktivität) zu sehen… auch keine Toten oder Verletzen;-)
    Bin am 14. noch mal in Acireale gewesen und war beeindruckt von der ganzen Asche die sich da am Straßenrand, auf den Gehwegen und den Scheibenwischerblättern der Autos sammelte. Dann scheint das nicht der Normalzustand dort zu sein, oder?!

  4. Ich war vor Ort und es gab nix , war nur neben Krater und es flogen auf das Haus wo ich war so ca 2 cm durchmesser grosse lufftloch steine ! Die man mit der Hand zerdrücken konnte !
    Desweiteren soll ja gestern Nacht eine neue eruption gewesen sein , wo ein wennig mehr war aber genauers weis ich da jetzt auch nicht!
    MfG

  5. Ich war vor Ort ca. 5-10 km entfehrnt, Es war Atem beraubend ich konnte es kaum fassen ich Liebe diese Frau sie ist Impolsiv und einfach eine Atraktive Natürliche Kraft die uns immer wieder Ihre Kraft zeigt!
    Ich war in einen Guten Schlaf wo ich von meiner Freundin geweckt worden bin und dieser Donner über uns Heulte und Ich wusste es ist so weit ein Erlebniss das ich nie Vergessen werde !
    Es fing mit einen leichten brasseln an und wurde immer mehr ich machte fotos und diese stehen auf facebook, Ich hatte alle 5 min ein gemacht doch meine cam war nicht so gut doch dieses Leuchten war einfach schön 🙂 Bekomme beim erzählen Gensehaut so schön und beindruckt war ich !
    Ich weis das ich da leben will und dieses Erlebniss immerwieder haben möchte.

    Leben an diesen Wundervollen Ort bedeutet sich ganz auf diese Einzigartige Natur einzulassen!

    Liebe Grüsse Primar

  6. Der Ätna liegt einem isostatisch aufsteigenden Sockel aus Sedimenten auf, die kreidezeitlichen bis quartären Alters sind. Sie werden auf der Nordwest-Flanke des Berges erst in 1150 bis 1300 Meter Meereshöhe von Vulkaniten überdeckt. Demnach beträgt die absolute Höhe des Vulkans nur etwa 2000 Meter. Der Ätna liegt auf der Westseite einer großen Nordost-Südwest streichenden regionalen Störungszone , die als Messina-Verwerfung bezeichnet wird. Dieses alte Lineament ist tektonisch noch aktiv und verursacht nicht nur den Vulkanismus des Ätna, sondern auch die häufigen starken Erdbeben in dieser Region, da hier aufgrund der Kontinentaldrift die nordafrikanische Kontinentalplatte unter die eurasische abtaucht. 1693 wurden Catania und 1908 Messina durch Erdbeben restlos in Trümmer gelegt.

    • Gilt simples zitieren aus Wikipedia als relevanter Beitrag?
      Ausserdem gehört es zum guten Ton, dass man, wenn denn schon zitiert wird, die Quellenangabe nicht unterschlägt/vergisst.

      Ansonsten empfehle ich hier ein Zitat von Dieter Nuhr.

  7. a) 14:21 Uhr, heftige strombolianischen Explosionen schleudern mehrere Meter große Bomben auf die Flanken des NSEC. b) 14:51 Uhr, aus dem Sattel-Schlot wird eine dünne, 80 – 100 m hohe Lavafontäne ausgestoßen. c) 16:00 Uhr, während aus dem Sattel-Schlot immer noch eine Lavafontäne freigesetzt wird, kommt es aus dem zentralen Schlot des NSEC zu einem Wechsel aus pulsierenden Lavafontänen und platzenden Magmablasen. d) 16:30 Uhr, an der Ostflanke des alten Südostkrater hat sich ein neuer Schlot geöffnet der grau-braune Asche freisetzt, gleichzeitig wird aus den Sattel-Schlot eine 400 – 500 m hohe Lavafontäne gefördert. e) 16:36 Uhr, die paroxysmale Tätigkeit erreicht ihren Höhepunkt. f) 16:48 Uhr, nach dem Ende der Freisetzung von Lavafontänen kommt es zu einer Serie schwerer Detonationen die noch in etlichen zig Kilometern Entfernung hörbar sind.

  8. Hallo wir waren vom 9. bis 17.11.13 in Taormina. Am 11.11.13 hörten wir es grummeln, dachten an ein Gewitter (die zu dieser Zeit nicht unüblich sind) weil der Ätna auch in Wolken gehüllt war. Am 12.11.13 hatten wir dann die Terrasse voller Ätna-Asche. Mehr zufällig entdeckten wir dann in der Nacht zum 16.11.13 die Lava-Fontänen mehr zufällig noch dazu mit der Möglichkeit diese durch ein Großes Fernglas beobachten zu können von der Dachterrasse unseres Hotels aus. Es war spektakulär und wunderschön.

  9. vor 4 Jahren war ich vor Ort und Habe Boris Behncke den Vulkanologen 7 Tage bei seiner Arbeit begleitet und auch dort waren 2 Ausbrüche ! Schade dass die Presse nur nach Verletzten und Toten fragt ! Nicht nach dem Wunder der Natur und wie die Menschen in Catania damit umgehen…. und Sie Herr Grabow haben die Gleiche frage ?!?! Wenn Sie bilder von Verletzten und Toten haben möchten werden Sie doch Kriegsberichterstatter, hier wird für gutes Bildmaterial gut bezahlt… !

    Ich freu mich schon wieder denn am 30.12.2013 bin ich mit meiner Frau wieder dort !

Schreibe einen Kommentar