The Blog



Ätna März 2011


09 März  2011 Seit dem letzten Ausbruch am 18.02.2011 ist der Vulkan ruhig und raucht vor sich hin. Der Tremor lag durchschnittlich bei ca. 1,5. Heute konnte ein relativer starker Anstieg gemessen werden, der aber wahrscheinlich durch ein leichtes Erdbeben im Raum Taormina verursacht wurde. Das Erdbeben wurde um 5:23:50 Uhr gemessen und erreichte 3,7 auf der Richterskala. […]

Weiterlesen…




Flora und Fauna am Ätna


Auf den Baumbestand beschränkt begegnet man während des Aufstiegs auf den Vulkan als erstes Steineichen- und Kastanienwälder, denen Flaumeichen und Zerreichen folgen. Die Eichenwälder werden von Kieferwälder (Schwarzkiefer oder Pinus) abgelöst, welche die gesamten Hänge besiedeln, außer das Tal Valle del Bove. [image][/image]Anschließend folgen Espen, Buchen und Birken. Trotz der kontinuierlichen Veränderungen, bedingt durch die vulkanischen […]

Weiterlesen…




Die Alcantara – Schlucht aus Lavagestein


  Die „Gole dell’Alcantara“ befinden sich im Alcantara – Tal auf Sizilien, nahe des Ätna. Die Schluchten sind bis zu 25 m hoch, meistens 4-5 m und an den schmalsten Stellen nur 2 Meter breit. Der natürliche Canyon ist, entgegen der allgemein verbreiteten Meinung, nicht durch das in den Jahrtausenden durchfließende Wasser des Alcantara – […]

Weiterlesen…




Die wichtigsten Ausbrüche des Ätna


Bei den Eruptionen des Ätna handelt es sich meist um effusive Ausbrüchen. Die explosive Aktivität beschränkt sich auf die Vulkanianische Eruption, Plinianische Eruption, Strombolianische Eruption und seltener auf Lavafontänen des Typs Hawaiische Eruption. Wenige Ablagerungen von pyroklastischem Material aus älterer Zeit deuten auf seltene explosive Aktivitäten hin. Aus diesem Grund sieht man den Ätna als […]

Weiterlesen…




Die Entstehungsgeschichte des Ätna


Vor etwa 600.000 Jahren war nach einer Kollision der eurasischen und afrikanischen Platte, im Bereich der Prä-Ätna Bucht (zwischen dem hybleischen Hochtal und den Peloritani Bergen), eine Unterwasser-Eruption entstanden, die für eine lange Zeit sehr flüssige Basalt-Lava ausstieß und zur Bildung des Ätna führte. Die vulkanischen Aktivitäten dauerten für Hunderttausende von Jahren an und erzeugten […]

Weiterlesen…




Der Ätna und die griechische Mythologie


Nur selten findet man einen Ort voller Mythen wie “a Muntagna” (auf sizilianischem Dialekt: der Berg) wie ihn die älteren Sizilianer noch nennen, Quelle der Inspiration für Siculer und Sicaner, Griechen und Latainer, Araber und Normannen bis in die jüngste Zeit. In der griechischen Mythologie wird beschrieben wie Zeus beim [image][/image]Kampf der Titanen, den Vulkan auf rebellierende […]

Weiterlesen…




Giro d’Italia 2011 auch auf dem Ätna


Am 15 Mai 2011 ist es soweit: Der Giro d’Italia kommt wieder nach langer Zeit auf den Vulkan. Die 9. Etappe des Giro (159 km)  startet in Messina. Der erste Abschnitt geht in Richtung Süden entlang der Ostküste auf der Strada Statale 114. Nach ca. 62 Km erreichen wir Fiumefreddo di Sicilia. Hier geht der Giro recht ab […]

Weiterlesen…




Die schönsten Strände Siziliens


Schöne Strände gibt es viele auf Sizilien. In diesem Post beschreiben wir einige, die nach unserer Meinung zu den schönsten gehören. Als erstes nennen wir Ihnen die Strände, welche 2010 eine “Blau-Flagge” erhalten haben. Die “Blaue-Flagge” ist ein Öko-Label, das jedes Jahr an Strände und Badeeinrichtungen vergeben wird, an denen ein konstant[image][/image] hoher Standard der Badewasserqualität eingehalten […]

Weiterlesen…




Ausbruch vom 18 Februar 2011


18.Februar 2011 Seit den frühen Morgenstunden des 18.02.2011 werden wieder starke Strombolianische-Aktivitäten (pyroklastisches Material wird ausgestoßen) am Süd-Ost Krater des Ätna beobachtet.[image][/image] Wie man unten erkennen kann, ist auch der Tremor des Vulkans stark angestiegen. ( bis 114 – normal ist 3-5) […]

Weiterlesen…




TRINACRIA, Name und Symbol Siziliens


Trinacria – Name und Symbol Siziliens Um einen Mädchenkopf, umrahmt von Schlangen und kleinen Flügeln, laufen drei abgewinkelte Beine: Das uralte Symbol des Sonnenrades erhielt auf Sizilien Gesicht und Namen. Trinacria heißt die Insel seit Homer, wörtlich mit “die drei Vorgebirge” zu übersetzen. Das Frauenantlitz, zur Zeit der Griechen eine schreckliche Gorgonenfratze, verwandelten die Römer in ein Abbild ihrer […]

Weiterlesen…