Wenn Sie den Ätna besuchen, sollten Sie der Route, der von Lava begrabenen Kirchen folgen. Dies sind faszinierende, mysteriöse Orte, manchmal etwas bedrückend, aber reich an Geschichte – wie das Heiligtum von Mompileri. Es liegt an der Südflanke des Ätnas auf dem Gebiet der Stadt Mascalucia. Es erhebt sich nicht weit von den Monti Rossi-Kratern, die durch den Ausbruch von 1669 entstanden und die Dörfer Nicolosi, Mascalucia und Mompileri zerstörten.

Die Lava dieses Ausbruchs erreichte Catania nach vier Monaten unaufhaltsamen Näherkommens und löschte Häuser, Landschaften, Flüsse und sogar Burgen aus. Zusammen mit dem Dorf Mompileri wurde auch die Kirche zerstört. Diese war vermutlich eines der ältesten Zeugnisse eines der Jungfrau Maria gewidmeten Schreins in Sizilien. Die Geschichte dieses Gebäudes und seine Entdeckung verdienen es wirklich, von Touristen in Erinnerung behalten zu werden.

Mompileri, eine Kirche gegen den Vulkan

Das Mariendenkmal von Mompileri wurde erstmals im 15. Jahrhundert in offiziellen Dokumenten erwähnt. Es hat jedoch sicherlich viel ältere Ursprünge, die möglicherweise aus der normannischen Zeit stammen. Am Fuße des erloschenen Kraters von Mompileri gelegen, war es die Kirche des gleichnamigen alten Dorfes.

Bereits durch mehrere Ausbrüche bedroht, wurde das Denkmal 1537 von einem Lavastrom erfasst, der sich „buchstäblich“ an die Nordwand lehnte. Die Lava bedeckte auch einen Teil des Daches. Bevor die Kirche zerstört wurde, konnte man nach diesem Ereignis echte Lava-Stalaktiten bewundern, die von der Decke hingen.

Leider hat der Vulkan den letzten Kampf gewonnen. 1669 ließ der schreckliche Ausbruch des Monti Rossi der Kirche keinen Ausweg. Zusammen mit dem Dorf wurde sie verschluckt und wurde daher vergessen. Bis zu einem Augusttag im Jahre 1704.

 

Die Ausgrabungen und das Neue Heiligtum

Eine Frau aus der nahe gelegenen Stadt Massannunziata träumte von der Jungfrau Maria. Diese würde Ihr einen bestimmten Ort auf dem alten Lavastrom zeigen und sie einladen, den Felsen genau dort näher zu untersuchen und dort zu graben Die Gläubigen der Stadt, fasziniert von dem Traum, beschlossen, diese Ausgrabung vorzunehmen. Mit großer Überraschung befanden sie sich vor der intakten alten Statue „unserer Frau der Gnaden“

Von hier aus begann die harte Arbeit, die anderen Teile des Schreins ans Licht zu bringen. Allmählich stellten sie fest, dass der untere Teil des Gebäudes auf wundersame Weise intakt geblieben war. Während sie den unterirdischen Fund bewunderten, bauten sie auch das neue Heiligtum wenige Meter von der Ausgrabungsstätte entfernt.

Nach 3 Monaten war es abgeschlossen. Die Nachricht von der wundersamen Entdeckung der intakten Statue verbreitete sich in ganz Sizilien und schuf den Kult der „Madonna della Sciara“ (Unsere Liebe Frau der Lava). Noch heute kennzeichnet dieser Akt der Hingabe das Heiligtum von Mompileri.

 

Der Schrein heute

Heute ist das Heiligtum von Mompileri ein religiöses Ziel für viele Pilger, nicht nur für Sizilianer. Neben der heiligen Attraktion ist es auch ein schöner Ort für Touristen. Umgeben von einer friedlichen Landschaft lädt es zu Meditation und Ruhe ein. Die Stufen hinunterzugehen, die zur „Höhle“ der alten Kirche unter der Lava führen, bietet einen ganz eigenen Reiz.

Neben der Statue „Unserer Lieben Frau der Gnaden“, auf die sich das Wunder des Funds bezieht, können Sie auch die Köpfe einer anderen „Madonna“ und des Engels Gabriel bewundern, wahrscheinlich Werke von Antonello Gagini. Sie fanden sie bei Restaurierungsarbeiten im Jahr 1955, ein weiteres Zeugnis dafür, wie die Lava dieses Denkmal erhalten und nicht zerstört hat.

Wenn auch Sie das Heiligtum besuchen möchten finden Sie hier den besten Weg: Wenn Sie von außerhalb anreisen, ist der beste Zugangspunkt Catania und sein Flughafen. Nehmen Sie die Autobahn E45 in Richtung Misterbianco – Ausfahrt San Giovanni Galermo. Dann nehmen Sie die Provincial SP 88 nach Mascalucia und Massannunziata. Ansonsten nehmen Sie vom Hauptbahnhof von Catania die AST-Buslinie nach Mascalucia. Kontaktieren Sie den Schrein von Mompileri unter: 095 791 4117 – 347 370 0375.

 


Autore: admin


Airport Transfers