Einen Sommersalat am Strand von Marzamemi



Diesen Sommer möchten wir Sie mitnehmen, um nicht nur Denkmäler und Naturschönheiten, sondern auch den Geschmack Siziliens zu entdecken. Und was ist in der Hitze des Sommers besser als ein reichhaltiger und köstlicher Salat mit kleinen Pachino-Tomaten und kostbaren Produkten unseres Landes?

Wenn Sie Pachino-Tomaten probieren, müssen Sie nach Pachino gehen. Besser noch, an einen der berühmtesten Strände von Marzamemi. Denken Sie nur einmal darüber nach: Sie sitzen am Strand, genießen den Sonnenuntergang, gutes hausgemachtes Brot, lokales Olivenöl und einen Salat der Saison.

 

Wie begann der Mythos von Marzamemi?

Marzamemi war bis in die 1990er Jahre nur ein kleines Fischerdorf. Zehn verlassene alte Häuser, ein wunderschönes Meer, ein arabischer Name, der wegen seiner geringen Größe „der Hafen der Läuse“ oder „der Hafen der Tauben“ genannt wurde… es war nur ein weiterer Hafen zwischen Catania und Syrakusa. Als sich das nahe gelegene Pachino im 18. Jahrhundert entwickelte, bewegten sich die Handelswege dorthin und überließen Marzamemi den wenigen Fischern, die dort bis in die 1950er Jahre lebten. Es gab auch eine Thunfischfabrik von 1912 bis 1926, aber ohne wirtschaftlichen Erfolg.

1993 wählte der berühmte Filmregisseur Gabriele Salvatores dieses kleine Dorf als Kulisse für seinen neuen Film „Sud“ und die Welt erkannte plötzlich, dass Marzamemi existierte! Der touristische Ruhm ermöglichte auch die architektonische Renovierung des Platzes und der nahe gelegenen Thunfischfabrik. Marzamemi sieht heute aus wie ein großer Souvenirmarkt. Pubs, Restaurants und Geschäfte öffnen auf dem kleinen Platz, während sich die Sandstrände dahinter befinden. Viele Dinge fehlen und man muss zum Beispiel nach Pachino, um eine Bank oder Apotheken zu finden, aber Touristen lieben es, in dieser magischen Ecke Siziliens die Auszeit zu genießen.

 

Pachino-Tomatensalat

Um einen frischen Salat am Strand oder auf dem kleinen Platz von Marzamemi zu genießen, müssen Sie die folgenden Zutaten haben: kleine rote Pachino-Tomaten; rote Zwiebel aus Tropea; einen Sellerie; zwei oder drei Gurken; schwarze Oliven; Salz, Oregano, Pfeffer und Öl. Optional können Sie auch Kapern hinzufügen.

ZUBEREITUNG: Die Tomaten waschen, halbieren und den inneren Saft entfernen… aber nicht alles. Lassen Sie etwas übrig, um es zu den Gewürzen zu geben. Sellerie und frische Gurken ebenfalls waschen und fein hacken. Die Zwiebel waschen und drei Minuten in Wasser und Essig tauchen, um die Schärfe zu mildern. Wenn Sie möchten, entfernen Sie den Samen von den Oliven und schneiden Sie sie in kleine Stücke.

Alles gut vermischen und die Zwiebel dazugeben. Je nach Geschmack mit der richtigen Menge Salz, schwarzem Pfeffer, Oregano und etwas Öl würzen. Komplett mit hausgemachtem Brot oder Croutons servieren. Und wenn der Abend über Marzamemi hereinbricht, können Sie Ihr Essen genießen!

Lesen Sie auch:

Sizilien – Land der Orangenvielfalt

Exkursion nach Vendicari

Ätna: Entdeckung des „Nocellara“ Oliven Öls