Vulkan Ätna – eine neue Eruption startete am 19 Juli 2019



Ein neuer Ausbruch hat gerade auf Vulkan Ätna begonnen. Zu Beginn des 18. Juli zeigte der große sizilianische Vulkan Anzeichen von Aktivitäten. Der Vulkan, der schon seit einiger Zeit nicht mehr zur Ruhe kommt, hatte aufgrund der zunehmenden strombolianischen Aktivität in den letzten vierundzwanzig Stunden neue Eruptionen gezeigt. Diese Aktivität hatte sich abends und nachts verstärkt, mit Grollen und Explosionen von Feuer, die viel Aufmerksamkeit erregt hatten.

Ätna Ausbruch 2019
Ätna Ausbruch 2019

Vulkan Ätna – ein neuer Ausbruch

Gegen 1 Uhr morgens, in der Nacht vom 18. auf den 19. Juli, öffnete sich am Fuße des „Neuen Süd Ost Kraters“ ein neues Loch. Die explosive Aktivität war die ganze Nacht über an beiden Kegelöffnungen zu erkennen. Am Morgen ergoss sich ein langer Lavastrom in die nordöstliche Seite des Valle del Bove.

 

Erdbeben, Asche und fließende Lava

Ätna zeigt wieder einen besonderen Eruptionsmodus. Das vulkanische „Zittern“ steigt dramatisch an und fällt dann abrupt ab.

Bei alledem gingen die Explosionen am 19. Juli mit einer starken Aschewolke einher. Dies führte zur vorübergehenden Schließung der Flughäfen Catania und Comiso. Am Abend des 19. Juli gab es eine erneute Reihe an Lavaströmen, die die ursprünglichen überlagerten.

Momentan beobachten die INGV-Vulkanologen die Situation weiter, da das Beben noch nicht zurückgegangen ist und die Erscheinungen der Asche- und Lavaemissionen auch am 20. Juli moderat anhalten.